Literarisches Zürich

Rainer Bürgi-Näf

 

Kontakt

rainer.buergi@bluewin.ch 

 

Goethe in Zürich

Auf seinen Schweizer Reisen besuchte Johann Wolfgang von Goethe Zürich drei Mal. Sei es um Johann Caspar Lavater an seinem Wohnort an der Spiegelgasse zu besuchen, mit ihm zu diskutieren und gemeinsam zu speisen. Die beiden - auf der einen Seite der Aufklärer und auf der andern Seite der Pfarrer, beide aber Dichter - führten jahrelang einen intensiven Austausch. Bis diese Freundschaft an den unterschiedlichen Ansichten zu theologischen Themen zerbrach.

 

Doch Goethe hat auch die schönen Seiten Zürichs genossen. Er übernachtete im damals vornehmen Hotel zum Schwert - das erste Haus am Platz. 1779 notiert Geothe "Der Anblick des Zürcher Sees, von dem Tore des Schwertes genossen, ist mir noch gegenwärtig." Und so erstaunt es weiter nicht, dass Goethe dem "Zürcher See" auch ein Gedicht gewidmet hat:

 

Auf dem See

 

Und frische Nahrung, neues Blut

Saug ich aus freier Welt:

Wie ist Natur so hold und gut

Die mich am Busen hält!

Die Welle wieget unsern Kahn

im Rudertakt hinauf.

Und Berge, wolkig himmelan,

Begegnen unserm Lauf.

 

Äug, mein Aug, was sinkst du nieder?

Goldne Träume, kommt ihr wieder?

 

Weg, du Traum, so gold du bist

Hier auch Lieb und Leben ist.

 

Auf der Welle blinken

Tausend schwebende Sterne,

Weiche Nebel trinken

Rings die türmende Ferne:

Morgenwind umflügelt

Die beschattete Bucht,

Und im See bespiegelt

Sich die reifende Frucht.

 

Beim herrlichen Sommerwetter, das wir gerade geniessen, lesen sich diese Zeilen wunderbar. Also

geniessen Sie, liebe Leserin, lieber Leser die Tage und freuen Sie sich an unserer traumhaft schönen

Stadt und ihrer nicht minder attraktiven Umgebung! 

 

Herzlich

Rainer Bürgi

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Ted Belfield (Samstag, 04 Februar 2017 10:40)


    Attractive section of content. I just stumbled upon your website and in accession capital to assert that I acquire actually enjoyed account your blog posts. Anyway I'll be subscribing to your augment and even I achievement you access consistently rapidly.

  • #2

    Yvette Fredenburg (Sonntag, 05 Februar 2017 03:24)


    Hey there, You've done an incredible job. I'll definitely digg it and personally recommend to my friends. I'm sure they'll be benefited from this web site.

  • #3

    Tasia Truss (Sonntag, 05 Februar 2017 23:38)


    I'm not sure where you are getting your info, but good topic. I needs to spend some time learning much more or understanding more. Thanks for great information I was looking for this info for my mission.

  • #4

    Gilberto Neiss (Montag, 06 Februar 2017 20:17)


    My family members all the time say that I am wasting my time here at net, but I know I am getting knowledge all the time by reading such good posts.

  • #5

    Elly Galicia (Dienstag, 07 Februar 2017 01:41)


    Hey this is kind of of off topic but I was wondering if blogs use WYSIWYG editors or if you have to manually code with HTML. I'm starting a blog soon but have no coding skills so I wanted to get guidance from someone with experience. Any help would be enormously appreciated!

  • #6

    Evan Hafer (Donnerstag, 09 Februar 2017 03:11)


    Everything is very open with a clear clarification of the challenges. It was truly informative. Your website is extremely helpful. Many thanks for sharing!

  • #7

    Alline Talkington (Donnerstag, 09 Februar 2017 23:28)


    If you wish for to increase your know-how only keep visiting this site and be updated with the latest news posted here.